Lechfeld Golden
Lechfeld Golden

2017-05 Porec

Wir fühlen uns einfach wohl in Istrien und somit war es schon irgendwie klar, dass es uns auch dieses Jahr  wieder dorthin treiben würde.

Es ging nach Porec, besser gesagt nach Gedici.

Ein bisschen ausserhalb gelegen und daher ruhig und für unsere Zweibeiner die optimale Krafttankstelle.

Eine herrliche Woche bei Temperaturen um die 25° C, ein wunderschönes Haus mit gesicherten Garten sowie ein Mix aus Fahrradtouren und wandern sorgten für die nötige Erholung und Entspannung aller.

Für die Wanderungen ging es einmal nach Grdoselo und nach Pazin. Die dritte Wanderung führte uns von Kostar zur Piratenbar am Limski Fjord.

Lustig fand es Herrchen, als das Navi erzählte, dass unser Ausgangspunkt in Grdoselo ausserhalb befestigter Wege sich befindet. Frauchen empfand das natürlich anders.

Die Bergabpassage auf groben Schotter und einer sehr schmalen Strasse (zum ersten mal wurde die Bergabfahrhilfe genutzt) sorgten für eine blassen Teint bei ihr während Herrchen lachte und feixte :-D
Zurück wurde jedoch eine andere Strasse gewählt, die auch die Bezeichnung Strasse verdient.

Auf einer unserer Radtouren ereilte uns auch mal wieder ein Plattfuss. Diesmal war es das Rad von Frauchen und gerade für diese Tour hatten wir das Flickzeug nicht dabei :-(
Da das ganze in Vrsar passierte, hiess es für Herrchen zurück zum Haus und das Servicecar holen. Wir genossen unterdessen die Zeit in Vrsar bei leckeren Eis und in einem Lokal bekamen wir Wasser hingestellt, bevor Frauchen gefragt wurde was sie denn gerne hätte :-D

Eine super tolle Radtour führte uns an der Mirna entlang nach Motovun.
Okay, 400 Höhenmeter auf 4 km Strasse fanden die Zweibeiner nicht ganz so prickelnd.
35 km waren wir da schon unterwegs und es war halt der kürzeste Weg.
Herrchen wusste auch von einer seiner Motorradtouren das es da ordentlich hoch geht, aber mit uns Fellnasen in den Anhängern war es trotz der E-Bikes schon anstrengend.

Auf der Heimfahrt ab es noch einen Halt im Maltatal bei Traumwetter.

Die Kölnbreinsperre liegt auf ca. 1900m Seehöhe und hat mit 200m die höchste Staumauer Österreichs und ist eine der größten Talsperren Europas und der tiefste See.
 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tatjana Kukla, Lechfeld-Golden